lamm3Neues schreibt Lothar S. aus D. zur Zeit nicht mehr in seinem Blog. Vielleicht hat ihm die Verurteilung zu 9 Monaten auf Bewährung für seine Hetze im Beitrag „Die stummen Schreie der Lämmer“ doch ein wenig den „Spaß“ verdorben. Er hatte in seinem leider berühmt gewordenen Beitrag fantasiert, dass in Kleve fünf Mädchen im Alter zwischen 8 und 10 Jahren von Flüchtlingen entführt und vergewaltigt wurden. Dass davon in der Öffentlichkeit nichts bekannt war, lag an einem Schweigekartell aus Ärzten, Lehrern, Politikern, Polizei und Medien, die diese Verbrechen unter der Decke hielten. Lothar S. will das alles von einem „Whistleblower“ aus dem Krankenhaus erfahren haben. Das Gericht glaubte ihm nicht und verurteilte ihn wegen Volksverhetzung zu 9 Monaten auf Bewährung (hier klicken). Außerdem musste er 500 Euro an den Verein „Pro Asyl“ zahlen, was dem Hetzer sicher am meisten schmerzte.

lammAber auch wenn der Hetzer geht, die Hetze bleibt.

Lothar S.‘ Geschreibsel ist auf seiner Blogseite weiter nachzulesen, genauso wie die nicht minder geschmacklose Fortsetzung „Lügen haben kurze Beine“ und der eigentliche Ursprungsartikel „Todesangst einer Schulbehörde und das eisige (Til)Schweigen der Gutmenschen“, in dem es u.a. heißt, dass „die ‚Staatsmacht‘ die kalte Schulter den Altbürgern zeigt und nur die Bedürfnisse und Wünsche der Fremden plötzlich zählen“ und das deswegen eben „Widerstand die heilige Pflicht“ sei. Wem das noch nicht ekelhaft genug ist, der liest sich vielleicht mal die Kommentare unter dem Beiträgen durch. Kostprobe gefällig? „Weil bei dieser HOCHVERRÄTERSAU von CDU/CSU die ASYLANTENSCHWEINE als die ganz die Heiligen gelten sollen! Da werden lieber deutsche Frauen und 7-jährige Mädchen geopfert“, schreibt ein gewisser Umlandt Gerhardt und fordert: „Deutschland braucht eine REINIGUNG VON DIESEM POLITABSCHAUM!“ Security Scout weiß noch mehr: „Die Verletzungen kommen, weil die Kinder auch anal sexuelle mißbraucht werden. (…) Die Lösung ist, daß Rußland Deutschland wieder besetzt und einen Friedensvertrag, mit einer dann neuen Regierung abschließt.“

Viele Kommentare lesen sich, als würden die Schreiber über ihre Tastatur erbrechen. Aber so lesen sich die Beiträge von Lothar S. ja im Grunde auch. „Willkommen in der US-BRD Diktatur!!! Bitte um Verbreitung!“ So beschließt er seinen Beitrag „Die stummen Schreie der Lämmer“, der ihm zwar eine Verurteilung wegen Volksverhetzung einbrachte, aber wohl nicht die Löschung seiner Hetze abverlangte.

Aber selbst wenn der Artikel gelöscht würde – Lothar S.‘ Wunsch nach Verbreitung ist längst in Erfüllung gegangen: Sein Lügenbeitrag wurde auf einschlägigen Hetz- und Frustportalen im Internet dutzendfach geteilt und kommentiert. Die Lüge ist dort längst zu einer unhinterfragten, unhinterfragbaren Wahrheit geworden, auf die neue Lügengebäude getürmt und als Wahrheiten erkannt werden. Was unwiderruflich die unangenehme Frage vor uns auftürmt, auf wie vielen Lügen unsere Wahrheiten gebaut sind..?

„Das ist der Geist der Wahrheit, den die Welt nicht bekommen kann, weil sie ihn nicht sieht und ihn nicht kennt.“ (Johannes 14,17)

Olaf Plotke, 6. Juli 2016

Kommentare   

#2 Mut zur Wahrheit 16.07.2016 23:34
Und die Erde ist in Wirklichkeit eine Scheibe. Es gibt keinen Südpol. Hat die Bibel tatsächlich recht??

Man kann die Menschen nur dort abholen wo sie stehen!!
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren