grund2Es ist eine Geschichte für die Geschichtsbücher. Erst gestern machte der NotizBlog die geniale Idee der Kalkarer CDU bekannt, künftig nur noch mit einem völlig inhaltlosen Programm Politik zu machen und  statt einer weißen Seite einfach ein paar blödsinnige lateinische Wörter hinzuschmieren (Foto oben). Damit wollte die CDU die in Kalkar führende Wählervereinigung Forum an Inhaltslosigkeit mit Kompetenzanmutung noch überholen. Eine sensationelle Idee, die nun schon Vorbildcharakter hat.

Denn eine aktuelle Logorrhoe-Dimap-Umfrage von heute morgen offenbarte die Wirkung des neuen „Grundsatzprogramms“. Danach kommt die CDU Kalkar bereits auf 53,27 Prozent der Stimmen, das Forum nur noch auf 31,23 Prozent, die Grünen auf immerhin 12 Prozent und die SPD ist wie immer die Nummer 1 im grauen Balken „Sonstige“ (Glückwunsch!).

Angela Merkel reagierte begeistert, schickte dem Kalkarer CDU-Chef ein Glückwunschtelegramm: „Sie haben die richtigen Worte für meine Politik gefunden!“ Wenige Stunden später wurden die Internetseiten der CDU umgestaltet und mit dem neuen Motto versehen: „Lorem ipsum dolor“.

inhaltcdu

Und auch andere CDU-Verbände und Abgeordnete zogen nach. Natürlich auch bei uns im Kreis Kleve: „Genau was ich immer sage“, soll Margret Voßeler gejubelt haben und ihren Mitarbeiter angewiesen haben, den Sensationstext aus Kalkar ebenfalls zu verwenden.

inhalt2

Binnen Stunden änderte sich in Deutschland die Stimmungslage. Die CDU im steilen Aufwind, längst bei der Sonntagsfrage wieder bei deutlich über 40 Prozent. Die AfD dagegen im Sturzflug: Islam, Flüchtlinge, Europa - alles viel zu kompliziert für den Wähler. In der Parteizentrale in Berlin wurde eiligst eine Vorstandssitzung einberufen. „Wenn wir gewusst hätten, dass es so einfach ist, hätten wir uns den Ärger mit den Schusswaffen ja sparen können“, weinte eine Teilnehmerin und verbarg ihr Gesicht in den Händen. Es war natürlich Björn Höcke, der den Gedanken der Gedanken hatte. „Wir müssen retten, was noch zu retten ist“, soll er gesagt haben. „Wir machen das einfach genauso wie die CDU - dann ist wieder alles im Lot.“ Seine Thüringer AfD ging mit gutem Beispiel voran (Foto unten) und so war am frühen Nachmittag die politische Welt wieder in Ordnung und die Verhältnisse wieder hergestellt. Puh, nochmal Glück gehabt...

inhalte8 afd

 

Nur einer verstand die ganze Sache komplett falsch: Der türkische AKP-Stadtverbandsvorsitzende von Keçiören, Zafer Coktan. Auch er übernahm das neue Grundsatzprogramm der CDU Kalkar (siehe Foto) und hatte dabei natürlich auch nur die besten Absichten.

inhaltakp

Allerdings war dem braven Zafer Coktan weniger Erfolg beschieden als den deutschen Kollegen. Schon kurze Zeit später klingelte bei ihm das Telefon. Am anderen Ende der Leitung war Erdowahn selbst. Und der bat ihn den Text wieder von der Webseite zu nehmen: „Du weiß ja, lieber Zafer, dass ich für jeden Spaß zu haben bin. Aber wir sind keine Deutschen. Wir machen ernsthafte Politik und keine Satire.“

„Das Volk aber schwieg still und antwortete ihm nichts; denn der König hatte geboten und gesagt: Antwortet ihm nichts.“ (2. Könige 18,36)

Olaf Plotke, 27. April 2016

Kommentare   

#1 Zensurbehörde 28.04.2016 09:14
Amtliche Anordnung:
Das Veralbern von türkischen Politikern ist verboten.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren