wurst5Die Fanpost, die man als Journalist normalerweise erhält, bewegt sich zwischen den Extremen „Danke für diesen tollen Bericht, Sie haben mir aus dem Herzen gesprochen.“ und „Ich lauer Dir nachts auf dem Redaktionsparkplatz auf und schlage Dich zusammen.“

wurst1Eher ungewöhnlich war das, was sich da heute im Redaktionsbriefkasten fand: eine Packung Salami mit dem klangvollen Namen „Sommerwurst“ der Edeka-Marke Rasting. Auf der Rückseite der Packung war nur ein „Herrn Plotke“ dazugeschrieben und der Produktionsort Meckenheim unterstrichen. Das war alles.

Allerdings gehört die Wurst zu einem ebenso rätselhaften Brief, den ich gestern im Redaktionsbriefkasten fand. In einem Briefumschlag, der an mich adressiert war (in der gleichen Schrift wie auf der Wurstpackung), fand sich ein Foto aus der letzten Ausgabe des Kurier, das eine Frau zeigte. Um das Bild herum hatte der Absender folgende Botschaft geschrieben: „Es ist der Gesichtsausdruck einer Falschspielerin! Vgl. dazu: Philipp Lersch: Gesicht und Seele, Grundlinien einer mimischen Diagnostik. 1932“

Jetzt sitze ich hier in der Redaktion und brüte über dem Rätsel: Was hat die pseudowissenschaftliche Deutung von Gesichtsausdrücken mit einer Supermarkt-Salami und Meckenheim zu tun?

wurst3Überhaupt: Meckenheim. Ich war da noch nie, aber die Bilder im Wikipedia-Eintrag zu Meckenheim zeichnen das Bild einer trostlosen Stadt, in der es vermutlich nur in der Großschlachterei Rasting einigermaßen lebendig zugeht...

Das stimmt natürlich nicht ganz, denn wie ich gerade lese, hat in Meckenheim auch das Bundeskriminalamt (BKA) eine Niederlassung (An dieser Stelle müssen Sie sich dramatisch einsetzende Bläser und Streicher vorstellen, ähnlich wie bei „Also sprach Zarathustra“ von Richard Strauss).

BKA, Schlachthof, Sommerwurst... Schon sehe ich in jedem Besucher in der Redaktion am heutigen Tag einen Salamisten, der unter seiner Jacke einen scharf gewürzten Mettbrötchengürtel verbirgt, zu jedem Hack bereit... Oder ist das alles nur die späte Rache der grünen Mettigel-Mafia?

Die Polizei war auch ratlos. Von einer Veröffentlichung der rätselhaften Fanpost riet man mir übrigens eindringlich ab - um Trittbrettfahrer zu vermeiden! „Das könnte sich im Zweifelsfall zu einem Wurststorm auswachsen“, riet mir die Agentin der Clevia Akten-Taskforce.

Und so bleiben Brief und Salami ein Rätsel. Wer es lösen kann, bekommt von mir eine Scheibe Sommerwurst ab.

PS: Morgen bitte Brötchen und etwas Butter!

„Überrede deinen Mann, dass er uns sage das Rätsel, oder wir werden dich und deines Vaters Haus mit Feuer verbrennen.“ (Richter 14,15)

Olaf Plotke, 14. April 2016

Kommentare   

#1 Mastschwein 14.04.2016 19:41
114 Gramm Schweinefleisch je 100 Gramm Wurst?
Davon 34,5 Gramm Fett?
Zitieren
#2 Tino 14.04.2016 20:48
zitiere Mastschwein:
114 Gramm Schweinefleisch je 100 Gramm Wurst?
Davon 34,5 Gramm Fett?


Die fertige Wurst ist ja getrocknet und hat dann einiges an Masse verloren. ;)
Das stimmt schon so.
Zitieren
#3 Mastschwein 14.04.2016 21:09
Danke Tino, das leuchtet ein. Wenn ich Meckenheim höre, denke ich immer an Stau.
Führt die Wurst zum Darmverschluss? Nee, bei dem Fettgehalt bestimmt nicht.
Auf der anderen Seite, Fett ist Geschmacksträger, ohne Fett schmeckt nichts. Des halb sind die Fastfood Leckereien ja auch so lecker, und die Dauerkunden so fett. Besonders die Mädels, und das in dem Alter, Wahnsinn.
Zitieren
#4 Martin Fingerhut 14.04.2016 21:14
Ich löse :
Die Salami-Taktik ist ein Trick Olaf Plotke's !

Ziel :
nicht nur mehr onLine-Aufrufe der PrintAusgabe
( www.kurier-am-sonntag.de/images/zeitung/2016/kas-16-14.pdf )
sondern auch eifriges Studium derSelben,
um nach dem Foto und eventuellen ZusammenHängen zu forschen.


zu Meckenheim :
Der Ort lohnt sich tatsächlich kaum als AusflugsZiel.
Dafür lockt der nahe KottenForst zum Wandern.
( per Bahn leider nur noch an WochenEnden als BedarfsHalt )

interessant :
Aus dem Geschlecht der Ritter von MeckenHeim
stammt eine KupferStecherFamilie des 15. JahrHunderts.
Berühmt sind Israhel van Meckenem der Ältere
und sein Sohn Israhel van Meckenem der Jüngere.
Der jüngere wirkte 1465 in Kleve.


@ #1 Mastschwein :
### 100g SommerWurst werden aus 116g SchweineFleisch hergestellt. ###
Von je 116g MastSchwein landen weniger als 100g in der Wurst.
( 100g abzüglich der nicht-schweinischen Zutaten )

davon
### Fett: 24,5g ###

gemäß
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Inhaltsstoffe_von_Fleisch
sind im Mittel 4,4% des SchweinFleischs Fett.
Für die Wurst werden also besonders fettige Teile des MastSchweins bevorzugt.
Zitieren
#5 Laura 14.04.2016 21:40
Vielleicht sind dem geheimnisvollen Sender deine Artikel "Wurst"? Es soll ja solche Leute geben...
Zitieren
#6 Money money 14.04.2016 23:26
Keine Ahnung... Wenn es Schuhe gewesen wären...
Bin gespannt ob da noch was anderes kommt...
Zitieren
#7 Andre 14.04.2016 23:47
Es soll wahrscheinlich heißen das deneb der Artikel "wurst" ist. :D
Zitieren
#8 Frau 15.04.2016 08:43
Ich gehe mal davon aus, dass es u.a. um unsere allgemeine und hart erkämpfte Meinungs- und Pressefreiheit, geht...? Diese steht gerade auf dem politischen "Prüfstand".

..........aber wenn es nachteilig für "uns" ausfallen würde, kämen viele andere "kleinen Würste" zum "Wurstaufstand" aber nicht in kleinteiliger "Salamitaktik"........
Zitieren
#9 Wursterei 15.04.2016 11:14
Ich glaube das ist eine verdeckte Drohung der Windkraftgegner. Sie wollen Herrn Plotke in Scheibchen sehen. So wie die Vögel welche gerüchteweise durch eine Windkraftanlage zerteilt werden können.
Zitieren
#10 Mastschwein 15.04.2016 12:14
#9 Wursterei,

stimmt, scheibchenweise zerlegt ist quatsch. Ein Schlag ins Genick reicht.
Zitieren
#11 Frau 15.04.2016 12:23
Ich habe gerade auf WN (World News ;-) ) gelesen:

"Kleve - Bürgermeisterin sorgt für Eklat"........

oder handelt es sich ev. um eine "seltene Kommunikationsstörung" an und in der HSRW.....?
Zitieren
#12 Nobody 15.04.2016 13:02
Es gibt die Möglichkeit "Stadtmarketing - Tourismus Kleve".........da war man (weibl., aber diesmal nicht Frau Marks) auch sehr emsig, immer irgendwo abgelichtet zu werden und kleine "unwissende" Kommentare abzugeben.

Erwartet man (weibl.) eine "Besserstellung" bei der Stadtverwaltung Kleve etc.?
Zitieren
#13 Mastschwein 15.04.2016 15:00
#8 Frau,

das dürfte Sie interessieren: www.msn.com/.../ar-BBrN2xu?li=BBqg6Q9&ocid=iehp

Frau Merkel gibt dem Antrag der Türkei gegen Böhmermann statt!

Ähhh, hab ich was falsch verstanden? Ich dachte immer, dass Gerichte für so was zuständig sind. Ich habe den Eindruck, dass Frau Merkel die CDU unbedingt unter die 5% Grenze bringen will.
Zitieren
#14 Frau 15.04.2016 16:33
#13. Mastschwein

Jetzt wird es immer verständlicher, warum Österreich seine Grenzen und Gesetze vorsorglich schützt .........es wurden schon zwei T.....belagerungen überstanden.......hier wird es nicht mehr lange dauern.....ob dann auch Frau Dr. M..... im Harem Kopftuch trägt?
Zitieren
#15 B.R. 15.04.2016 16:41
@ 11 Frau)

Wer sich bei Frau Merkel und Herrn Stegner wichtig tun möchte, setzt seine ganze Kraft dafür ein, um die Islamisierung Deutschlands weiter voran zu bringen.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren