nachtderausbildung webKreis Kleve (30.11.2016). Am 31. März können Schülerinnen und Schüler erste Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen: Dann findet im Nordkreis Kleve wieder die „Nacht der Ausbildung“ statt. Und zum ersten Mal machen dann auch Firmen aus Emmerich mit.
Die Idee der „Nacht der Ausbildung“ ist bestechend einfach: Von 17 bis 21 Uhr können Schülerinnen und Schüler mehrere Ausbildungsberufe hautnah kennenlernen. Denn die Betriebe öffnen an diesem Abend ihre Türen für die Schüler und zeigen vor Ort, worum es bei der jeweiligen Ausbildung geht. Man muss also keine Prospekte lesen, sondern sieht direkt selbst, worum es geht und was einen erwartet. „Und man kann vor allem erfahren, wie groß die Bandbreite der Ausbildungsberufe ist, die im Kreis Kleve angeboten wird“, sagt Michael Rübo, Chef der Kisters-Stiftung, der die „Nacht der Ausbildung“ zusammen mit den Wirtschaftsjunioren und dem Rotary Club alljährlich organisiert.
Die Vielfalt der Berufe ist wirklich enorm: Neben dem Bankkaufmann und dem Mechatroniker gibt es im Kreis Kleve auch noch Ausbildungen zum Hotelfachmann, Physiklaboranten, Fahrzeuglackierer, Objektbeschichter, Personaldienstleistungskaufmann, Chemielaboranten, Anlagenmechaniker und und und. Man ist überrascht, welche Berufe es alle gibt. Und genau das ist ja auch der Sinn der „Nacht der Ausbildung“. Im nächsten Jahr werden sicher noch ein paar weitere, spannende Ausbildungsberufe dazu kommen. Denn dann machen auch Emmericher Unternehmen mit - und dort gibt es ebenfalls ausgesprochen viele interessante Industrie- und Handwerksbetriebe. Emmerichs Wirtschaftsförderer Sascha Terörde hat bereits die ersten Firmen für die Teilnahme begeistern können. Unternehmen aus dem Kreis Kleve, die sich im Rahmen der „Nacht der Ausbildung“ präsentieren möchten, wenden sich an die Kisters-Stiftung unter der Rufnummer 02821/9780886 oder nutzen den Service der Internetseite www.nachtderausbildung.de. Angesprochen fühlen sollen sich Betriebe aus dem ganzen Nordkreis Kleve. Am 7. Dezember um 18 Uhr findet in der Kisters-Stiftung in Kleve ein Vorbereitungstreffen für alle interessierten Unternehmen statt.

Olaf Plotke (Text & Foto)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren