160914 SakralfigurenKleve (14.9.2016). Das ist eine Sensation: Eine Anfang der 70er Jahre gestohlene Figur aus der Stiftskirche ist wieder aufgetaucht. Unbekannte hatten am gestrigen Dienstag zwei Reisekoffer über die Mauern des Klosters geworfen. Ein Benediktinerbruder fand die Taschen, die 11 sakrale Reliefs enthielten. Allerdings gab es keinen Hinweise auf ihre Herkunft. Unter den Fundstücken befand sich auch die Figur aus Kleve. Das Bistum Münster vermutet, dass sie aus der Stiftskirche stammt. Expertengutachten dazu werden gerade eingeholt.
Da zu vermuten war, dass die Kunstgegenstände aus Kirchendiebstählen stammten, wurden die Polizeiinspektion Remagen und das Bundeskriminalamt eingeschaltet. Die Spezialisten des Bundeskriminalamts konnten durch umfangreiche Vergleichsermittlungen in nationalen und internationalen polizeilichen Verlustdateien für Kunstgegenstände die Herkunft der über 500 Jahre alten, kunsthistorisch wertvollen Sakralfiguren aufklären. So stammten beispielsweise drei Figuren, darunter eine Prophetenfigur und eine "Verkündigung Mariä", aus Kirchendiebstählen im Bereich der Bistümer Münster und Aachen in Nordrhein-Westfalen aus den Jahren 1970/71. Auch das Bistum Münster ordnete in akribischer Recherchearbeit einige Fundstücke weiteren Straftaten zu, u.a. eben eine Figur aus einem Kirchenraub in Kleve. Der Xantener Weihbischof Wilfried Theising ist glücklich über die Rückgabe der Figuren. "Ich freue mich sehr, dass die Heiligenfiguren wieder zurück in ihre Heimatkirchen in Rheinberg und Kleve kehren", teilte er in einer Pressemitteilung mit. "Nach einer so langen Zeit konnte man damit nicht mehr rechnen. Umso größer sind die Überraschung und die Freude darüber, dass auch das Bistum Münster durch den ungewöhnlichen Fund in der Eifel zwei Jahrhunderte alte Kulturschätze zurück bekommt."

Bei zwei der Figuren, einer "Maria Magdalena" und einem "Mann mit Seil", konnten die Eigentümer zunächst nicht ermittelt werden. Erfreulicherweise wurde kurz nach dem Übergabetermin die Herkunft der "Maria Magdalena" doch noch geklärt. Jetzt fehlt nur noch der Eigentümer der Figur "Mann mit Seil".

Das BKA bittet um Mithilfe, um festzustellen, woher diese Figur stammt bzw. wem sie gehört. Hinweise bitte an das Bundeskriminalamt unter Tel. 0611/55 0 oder das Hinweisportal auf www.bka.de.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren