kleverberlin-webKleve / Berlin (20.12.2016). So viel Kleve war noch nie im Berliner Restaurant Einstein am Prachtboulevard Unter den Linden: Nicht nur, dass sich in dem Lokal, in dem sonst auch schon mal Bundeskanzlerin Angela Merkel halbvertrauliche Gespräche führt, 24 in Berlin wohnende, gebürtige Klever versammelt hatten – das von Alfons A. Tönnissen mittlerweile zum neunten Mal organisierte Treffen der niederrheinischen „Exilanten“ wurde via Skype auch live in die Stadthalle Kleve übertragen, so dass die 500 Gäste der Gala „Made in Kleve“ auch einen Eindruck davon gewinnen konnten, wie der Berliner Stammtisch abläuft.

> Weiterlesen

martinsaktion-webBedburg-Hau (19.12.2016). Stolze 1.412 Euro sammelten die Kinder der St. Markus Grundschule Hasselt aus Bedburg-Hau in diesem Jahr im Rahmen ihrer großen Martinsaktion. Das Geld geht an das Kinderdorf Mbigili in Tansania, wo es Waisenkindern zu Gute kommt. Mit dem Geld werdend Kühe, Ziegen oder Schafe gekauft, die dann Lebensmittel für die Selbstversorgung geben.

> Weiterlesen

janusz1 webKleve (18.12.2016). Unbemerkt von einer breiten Öffentlichkeit fand in Kleve eine waschechte Europameisterschaft statt: The First European Phantom Contest. Ausrichter war der Klever Künstler Janusz Grünspek. Und die Teilnehmer des Wettbewerbs waren keine Sportler, sondern Kunstwerke. Und die waren ganz schön schnell unterwegs.

> Weiterlesen

Rübo1 webKleve (18.12.2016). Auch in Kleve gibt es große Armut. Mehr als man auf den ersten Blick vermuten würde... oder will. Wohnungslosigkeit oder Zahlungsunfähigkeit spielt sich aber zumeist im Verborgenen ab, ist die Hemmschwelle, sich als Mittellos zu „outen“ doch ungemein groß. Erst wenn gar nichts mehr geht, wird Hilfe in Anspruch genommen. Von der Klever Tafel zum Beispiel, oder der Klosterpforte. Und auch die Vinzenz-Konferenz ist steter Helfer in größter Not. Michael Rübo engagiert sich seit vielen Jahren in allen drei Hilfeinrichtungen. Kurier-Redakteur Michael Terhoeven sprach mit ihm über eine steigende Zahl an Hilfsbedürftigen in der Kreisstadt, die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer und einen großen Wunsch, der wahrscheinlich nie in Erfüllung gehen wird.

> Weiterlesen

blitzeinkauf1 webKleve-Kellen / Rees (17.12.2016). Das war wohl der schnellste Weihnachtseinkauf des Jahres: Nur 33 Minuten brauchte Katja Tiggelbeck aus Rees, um beim Kellener Blitzeinkauf in 5 Geschäften insgesamt 500 Euro „auf den Kopf zu hauen“. Aus vielen hundert Einsendungen war die Teilnahmekarte der Reeserin als Gewinnerin des diesjährigen Blitzeinkaufs gezogen worden. „Ich konnte mein Glück erst gar nicht fassen“, gab sie zu.

> Weiterlesen

Winterdienst webKleve (17.12.2016). Die Umweltbetriebe der Stadt Kleve (USK) sind vorbereitet: Der Winter kann kommen! „Jeden Winter befreien wir pro Einsatz bis zu 300 Kilometer an Fahrbahnen teils mehrmals am Tag von Schnee und Eis. Die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer hat dabei höchste Priorität“, sagtVorstand Rolf Janssen.

> Weiterlesen