Allerdings hatten drei weitere mutmaßlich an dem Einbruch beteiligte Täter mit einem Audi, der mit einem EU-Kennzeichen (Kreis Euskirchen) versehen war, über die B 504 bis nach Goch-Asperden flüchten können. Dort hatten die Täter das Fluchtfahrzeug zurückgelassen. Die Polizei geht davon aus, dass die drei nach wie vor gesuchten Täter sich von Asperden in Richtung Kleve begaben und an der Querallee in Kleve ein Taxi bestiegen.

Auf Grund der bisherigen Presseveröffentlichungen meldete sich inzwischen ein Zeuge, der am Samstag Morgen, und zwar in der Zeit zwischen 08:20 Uhr und 08:30 Uhr an der Triftstraße in unmittelbarer Nähe zur Kreuzung mit der Dr.-Engels-Straße im Bereich der dortigen Haltebucht einen Mann mit olivgrüner Bekleidung beobachtet hatte. Dieser Mann hielt einen längeren Gegenstand in der Hand. Die Polizei geht mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es sich bei diesem Mann um einen der drei flüchtigen Täter handelte. Zur gleichen Zeit soll ein/eine derzeit noch unbekannter/unbekannte Radfahrer/-in auf dem Radweg entlang der Triftstraße diese Haltebucht in Fahrtrichtung Asperden passiert haben. Diese unbekannte Person könnte für die Ermittler ein wichtiger Zeuge oder eine wichtige Zeugin sein. Diese Radfahrerin oder dieser Radfahrer wird daher dringend gebeten, sich bei der Kripo in Kalkar zu melden.

Auch evtl. andere Personen, die in dieser Zeit in diesem oder einem anderen Bereich entlang der Triftstraße entsprechende Personen gesehen haben werden hiermit nochmals gebeten, sich bei der ZKB, Kriminalkommissariat 21 in Kalkar unter Telefon 02824-880 zu melden.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren