MongoleiGoch (03.10.2016). Wer nach der Mongolei gefragt wird, denkt wahrscheinlich zunächst einmal an den großen Eroberer Dschinghis Khan... und vielleicht noch an die wilden Ponys, die durch die endlosen Weiten des von uns rund 8.000 Kilometer weit entfernten Landes galoppieren. Sascha Ruelfs hat die Mongolei als Student kennen und lieben gelernt, dort später vier Jahre gelebt, gearbeitet und geheiratet. Er ist der Initiator des Tage „Mongolische Kultur: Willkommen in der Jurte“ zu dem am Samstag, 22. Oktober, ins Kastell und den angrenzenden Museumsgarten eingeladen wird. Von 11 bis 17 Uhr erwartet Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit Mitmachaktionen, Workshops und Vorführungen.

> Weiterlesen

Pressefoto Giora Feidman webGoch (3.10.2016). Er ist vielleicht der größte lebende Klarinettist der Welt und er kommt am 18. Dezember zu einem Konzert nach Goch: Giora Feidman wird dann zusammen mit dem Gershwin Streich-Quartett Klezmermusik präsentieren. Es mag sein, dass man seinen Namen nicht kennt - seine Musik kennt fast jeder: Er spielte Klarinette bei der oscarprämierten Filmmusik zu „Schindlers Liste“ und in „Comedian Harmonists“.

> Weiterlesen

willi webGoch (2.10.2016). Er ist unser Mann auf Mallorca: Aber Willi Girmes (60) aus Goch-Asperden ist nicht nur der Stimmungssänger im Leopardenfellmantel. Er ist viel mehr: Lokalpatriot, Familienvater, leidenschaftlicher Koch und Menschenfreund. Gerade hat er die Aufnahmen und den Videodreh für seine „Goch-Hymne“ hinter sich, die in der nächsten Karnevalssession sicher vielfach gesungen und mitgesungen werden wird. Im Interview mit dem Kurier am Sonntag spricht Willi Girmes über seine Musik, über Mallorca, aber auch über seine andere Seite. Wenn Willi Interviews gibt, dann immer zusammen mit seiner Frau Barbara. Beide sprechen von Willi Girmes als „Wir“. Im Grunde gibt es den Privatmann Willi Girmes und das Entertainmentunternehmen „Willi Girmes“. Aber die Grenzen zwischen beiden ist natürlich einigermaßen fließend. Zu Beginn des Interviews serviert Willi Girmes ein Tomatensüppchen mit Bruschetta. Natürlich alles selbst gemacht.

> Weiterlesen

Gocher BuchtGoch (02.10.2016). Daniel van Bonn hat keine Lust mehr. Viel Zeit und Geld hat der Unternehmer, der unter anderem auch einen Bootsverleih und das Restaurant Jan an der Fähr betreibt, in die Gocher Bucht investiert. Sechs Jahre lang. Jetzt ist Schluss. Bereits an diesem Wochenende bleiben die Tore der Spiele- und Spaßanlage im Stadtpark geschlossen. „Hier hat es immer wieder Vandalismus gegeben, doch so schlimm wie in diesem Jahr war es noch nie. Man kann die verursachten Schäden gar nicht so schnell reparieren wie neue entstehen“, erklärt van Bonn das gleichermaßen plötzliche wie überraschende Aus.

> Weiterlesen

rathaus uedem webKreis Kleve (2.10.2016). In Rees, Millingen, Esserden und Bienen hat der Glasfaser-Ausbau bereits begonnen. In Uedem, Kalkar und Haldern  dagegen läuft noch die sogenannte Nachfragebündelung. Ob in Weeze, Haffen und Mehr genug Verträge zusammengekommen sind, steht noch nicht fest. Derzeit prüft die Deutsche Glasfaser die Nachfrage. „Wir haben in der letzten Woche viele Verträge aus diesen Gebieten erhalten, die nun erstmal erfasst werden müssen“, teilt Sarah Driesen dem Kurier am Sonntag auf Anfrage mit. „Wir sind aber mit allen Projekten im Kreis Kleve sehr zufrieden.“

> Weiterlesen

Bürgerhaus WeezeWeeze (30.09.2016). Am Donnerstag ging es im nigelnagelneue Weezer Bürgerhaus noch zu wie in einem Ameisenhaufen. Überall schwirrten Handwerker herum, um die Begegnungsstätte fit fürs heute beginnende lange Eröffnungswochenende zu machen. „Das ist hier zum Teil Spitz auf Knopf abgelaufen, doch es passt. Um das Umfeld kümmern wir uns dann später“, zeigte sich Bürgermeister Ulrich Francken bei der ersten Begehung des fast vier Millionen Euro teuren Neubaus zufrieden.

> Weiterlesen