Sylvesterlauf webGoch (26.12.2016). In wenigen Tagen steht Pfalzdorf wieder Kopf, denn: Die 29. Ausgabe des Sylvesterlaufs steht in den Startlöchern. Bereits jetzt haben sich fast 3.000 Sportler für das sportliche Großereignis zum Jahresausklang angemeldet. „So viele waren es zu einem solch frühen Zeitpunkt noch nie. Spielt das Wetter mit, könnte es einen neuen Teilnehmerekord geben“, sagt Mit-Organisator Tim Verhoeven. Neben den Läufern werden am 31. Dezember aber auch tausende Zuschauer erwartet und für Jubel, Trubel und Heiterkeit an der Strecke sorgen. Der erste Startschuss fällt um 13.15 Uhr. Dann herrscht wieder für Stunden Ausnahmezustand im beschaulichen Gocher Ortsteil.
Hört sich gut an: Rekordteilnehmerzahl! Was toll klingt, bereitet den Organisatoren aber auch Sorgen. „Beim 5 Kilometer-Lauf könnte es kritisch werden, sich die Schlange in den Schwanz beißen“, erzählt Tim Verhoeven. Im vergangenen Jahr trennten die Spitzenläufer, die die kurze Auftaktschreife bereits beendet hatten, und die gerade erst losgelaufenen Hobbyläufer gerade einmal 200 Meter. „Viel Luft ist da nicht mehr. Es gibt zwar einen Plan B, doch wäre es schön, wenn wir den vermeiden könnten“, so Verhoeven.
Problem Nummer zwei aufgrund des großen Andrangs hat man bereits gelöst: Der Bambinilauf wird erstmals zweigeteilt. „Die Strecke ist gerade einmal 500 Meter lang... und viele Eltern begleiten ihre Kinder Damit der Lauf etwas entspannter abläuft, trennen wir Mädels und Jungs“, erklärt Orga-Chef Gerd Janßen.
Ansonsten wurde an dem Erfolgskonzept kaum etwas verändert. Warum auch? Die Sportler sind seit Jahren „heiß“ auf die Veranstaltung, die Zuschauer kommen in Strömen. „Und doch versuchen wir, immer wieder Neues auf den Weg zu bringen“, so die Organisatoren. Zuletzt war es das zusätzliche Messen der Netto-Laufzeiten oder das personalisierte Zielvideo. In diesem Jahr wird erstmals eine Fotobox aufgestellt und auch während der Läufe Fotos von den Aktiven gemacht. „20 Prozent der Einnahmen gehen an den Runden Tisch in Goch - zusätzlich zu dem Geld, dass aus dem gespendeten Startnummern-Pfand“, erklärt Tim Verhoeven. Hier kamen 2015 über 2.500 Euro zusammen. Diesmal dürfte es wohl noch mehr werden.
Los geht es um 13.15 Uhr mit dem zahlenmäßig größten Lauf über eine Distanz von 5 Kilometer. Auf die „Jedermänner“ folgen der 3 Kilometer-Schülerlauf (14 Uhr), der 500 Meter-Bambinilauf (14.30 Uhr) und die „Königsdisziplin“ über 10 Kilometer (15 Uhr). Die Siegerehrungen finden unmittelbar nach den jeweiligen Läufen statt. Beim aufgrund einiger Steigungen nicht zu unterschätzende Streckenverlauf bleibt alles beim Alten. Wer Sylvesterlauf-Stimmung pur erleben möchte, sollte sich im Start-Ziel-Bereich oder am „Jecken Eck“ in der Talstraße einfinden. „Dort wird neben dem aktuellen und dem kommenden Gocher Prinzen auch ein Dudelsackspieler erwartet“, erzählt Gerd Janßen.
Anmeldung zum Lauf  werden noch bis zum 26. Dezember unter www.sylvesterlauf.de entgegen genommen. Nachmeldungen sind in diesem Jahr nicht möglich!

 

Text & Archivfoto: Michael Terhoeven

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren