Goch (24.11.2016). Am Dienstag gegen 12.45 Uhr war am Nordring eine Garage, in der zwei VW Käfer standen, ausgebrannt. Die Polizei nahm nun einen 47-jährigen Hausbewohner wegen Verdacht der Brandstiftung vorläufig fest. Aufgrund von Zeugenaussagen war er in Verdacht geraten. Die Untersuchung durch einen Brandsachverständigen ergab eindeutig, dass eine Brandstiftung vorlag.

Der Beschuldigte hatte sich bei dem Garagenbrand geweigert, das angrenzende Haus zu verlassen, zu dem die Garage gehörte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 47-Jährige schließlich nach ersten Ermittlungen vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Der Richter entschied auf Haftentlassung des Beschuldigten. Er ist also wieder auf freiem Fuß.

Am 21. November 2016 gegen 22 Uhr hatte ein etwa 30-jähriger Mann an einer Erdgeschosswohnung des Hauses geklingelt. Er teilte dem Bewohner mit, dass er ein verdächtiges Klirren an der Garage gehört hatte. Der Sachverständige hatte bei seiner Untersuchung festgestellt, dass vor dem Brand eine Fensterscheibe der Garage eingeschlagen worden war.

Die Polizei sucht diesen Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo Kalkar unter 02824-880.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren