Emmerich. Im Rahmen der Ausstellung „Herman van Veen – 65 Jahre in Wort und Bild“, die aufgrund großer Nachfrage, nun bis zum 17.Oktober im PAN kunstforum in Emmerich am Rhein zu sehen sein wird, werden Anna Veith und Max Douw ihre Soloprogramme darbieten. Die jungen Künstler stammen aus der „Talentschiede von Herman van Veen“, wurden von ihm entdeckt und haben bereits in vielen seiner Stücke mitgewirkt. Anna Veith präsentiert ihr erstes Soloprogramm zusammen mit Michael Gumpinger am Klavier am 15.Oktober, um 19.30 Uhr im PAN kunstforum.

> Weiterlesen

Im Rahmen der Ausstellung „Herman van Veen – 65 Jahre in Wort und Bild“, die aufrgund großer Nachfrage, nun bis zum 17.Oktober 2010 im PAN kunstforum in Emmerich zu sehen sein wird, werden Anna Veit und Max Douw ihre Soloprogramme darbieten. Die jungen Künstler stammen aus der „Talentschmiede von Herman van Veen“ wurden von ihm entdeckt und haben bereits in vielen seiner Stücke mitgewirkt. Angeregt durch eine Idee von Herman van Veen, präsentiert Anna Veit ihr erstes Soloprogramm zusammen mit Michael Gumpinger am Klavier unter der Regie von Elisabeth Boor am 15.Oktober, um 19:30 Uhr im PAN kunstforum.

Die Geschichte: Ein Pierrot entführt das Publikum in die Welt der kleinen und großen Unfassbarkeit. Und wartet. Ein Mädchen entdeckt ihre kleine und große Welt. Und wartet. Eine Dame erfährt die Macht- und Endlosigkeit der kleinen und großen Kämpfe. Und wartet. Während das Leben längst in Gang ist, warten sie darauf, dass es endlich beginne.  Das Land ist so groß, doch so klein für Verliebte, wie wir es sind. (Les enfants du paradis) Musik von Friedrich Hollaender, Toon Hermans, Herman van Veen, Georg Kreisler, Rainer Bielfeldt, der Schwabinger Giesela und vielen mehr. Als Finissage wird das Ausnahmetalent Max Douw, für große und kleine Kinder am 17. Oktober um 11 Uhr eine brandneue Erzählung der mutigen und tapferen Ente Alfred J. Kwak „Papa Kwak“ präsentieren.

Emmerich. Die Herbstferien fangen gut an für Malerfreunde zwischen 10 und 14 Jahre! Im Schlösschen Borghees begleitet die Kunstpädagogin Manon Arts am Samstag, 9. Oktober, von 11 bis 13 Uhr Kinder die Spaß am Malen haben in einem Workshop. Das Thema ist „Meine Farbe“, welche Farben findest du eigentlich schön? Bei welchen Farben fühlst du dich wohl? Wir werden mit verschiedenen Farben üben auf Papier und Keilrahmen. Weitere Workshops finden am 6. November und 11. Dezember statt. Wichtig sind nicht die technischen Fähigkeiten, sondern spontanes Malen und Ausdruck der Gefühle. Kosten: 15 Euro inkl. Materialien. Bitte vorher anmelden unter 02822/5373543 oder per Email an "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!".

fahrt_2Elten. Schon der Titel der diesjährigen Reise versprach einen Blick in die Geschichte der ältesten Ostseebäder Deutschlands und der großen und ehrwürdigen Hanse- und Universitätsstadt in Vorpommern. Und das konnten die Mitglieder des Vereins hautnah erleben. Die Rundgänge bzw. –fahrten in Rostock und Warnemünde, Wismar, Kühlungsborn, Heiligendamm, Ribnitz-Dammgarten, Bad Doberan und über die Halbinsel Darß-Zingst haben deutlich vermittelt, wie interessant und schön diese Gegend Deutschlands ist.

> Weiterlesen

Da_capo

Emmerich am Rhein Der Chor „DaCapo“ Elten der „Sing out Kulturbrücke Emmerich e.V.“ traf sich am vergangenen Dienstag zur Jahreshauptversammlung und ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Nach der Begrüßung im Hotel Restaurant Wanders durch den Vorsitzenden Heribert Feyen erfolgten die Verlesung des letzten Protokolls und der Jahresrückblick 2009. Das Jahr war gespickt von aktiver Probenarbeit und vielen Auftritten. Höhepunkte waren hier sicherlich die Auftritte bei Hochzeiten und Weihnachtsmärkten. Die Kassenprüfer bescheinigten der Kassenwärtin Andrea Berndsen eine einwandfreie Kassenführung. Sie wurde entlastet.

> Weiterlesen

Emmerich. Einen besonderen Leckerbissen für alle Reggae-Fans bieten die MuKIE und der Rock over  am 11. September im Jugendcafé am Brink. Mit Uwe Banton und der Sharp Axe Band haben die Veranstalter eine feste Größe der Deutschen Reggae-Szene gewinnen können. Uwe Banton stand mit Stars wie Xavier Naidoo auf der Bühne, er begleitete die „Söhne Mannheims“ auf ihrer „Zion“-Tour und spielte als Support von U2. Begleitet wird Uwe Banton von der „Sharp Axe Band“, deren Mitglieder schon für die Ska-Legende Desmond Dekker, Dr. Ring Ding oder auch D-Flame gearbeitet haben.

Die „Mad Grinnaz“ werden die Besucher vor dem Auftritt von Uwe Banton und der Sharp Axe Band auf Betriebstemperatur bringen. Das Soundsystem vom Duisburger „Roots-Club“ legt danach auch bei der Aftershow-Party auf.

Der Einlass ist ab 20 Uhr. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 10 Euro. Die Karten gibt es in der Pinte (Seufzerallee) und per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. An der Abendkasse kosten die Tickets 12 Euro.