Emmerich (09.09.2016). In einem Teilbereich von Hüthum ist es Donnerstagabend zu einem Stromausfall gekommen. Ursache war die von einem Landwirt zum wiederholten Male falsch ausgerichtete Beregnungsanlage. „Das Wasser der Beregnungsanlage hat die Freileitung getroffen und durch den hohen Betriebsdruck dafür gesorgt, dass die Leiterseile zusammengeschlagen sind“, erläutert Günter Uphaus, Technischer Leiter bei den Stadtwerken Emmerich, die Ursache für den Kurzschluss, der dazu führte, dass es ein Teilbereich von Hüthum von der Stromversorgung abgeschnitten war.

> Weiterlesen

Rees (8.9.2016). Am heutigen Donnerstag gegen Mitternacht hörte eine Bewohnerin eines Reihenhauses an der Straße Fuhlensteg in Rees verdächtige Geräusche an der Haustür. Als sie aus dem Fenster sah, bemerkte sie eine Person, die das Grundstück verließ und in einen PKW stieg. Das Fahrzeug fuhr in Richtung Emmericher Straße weg. An der Haustür befanden sich Aufbruchspuren. Es gelang den Tätern nicht, die Tür zu öffnen.

> Weiterlesen

Berichteten von neuen Ideen und Projekten im und mit dem PAN kunstforum: (v.li.) Irene Möllenbeck, Jasmin Kruse und Jana-lina Berkenbusch. Foto: Michael TerhoevenEmmerich (08.09.2016). Das PAN kunstforum in Emmerich geht neue Wege. „Seit 2014 arbeiten wir mit  der Hochschule Rhein-Waal zusammen. Diese Kooperation wird jetzt ausgebaut“, sagt Irene Möllenbeck, Kuratorium der Stiftung des Museums.

> Weiterlesen

Emmerich (7.9.2016). Vorsicht Trickbetrügerinnen in Emmerich unterwegs! Am Dienstag (6. September) gegen 12.30 Uhr war eine 80-jährige Frau aus Emmerich mit einem Rollator in der Fußgängerzone der Kaßstraße unterwegs. In Höhe einer Eisdiele sprachen zwei Frauen mit südländischem Aussehen sie an. Sie wollten eine Unterschrift auf einem weißen Blatt haben, welches auf einem Brett befestigt war. Die 80-Jährige erklärte lautstark, dass sie nicht unterschreiben wolle.

> Weiterlesen

PolderRees (03.09.2016). 1998 wurde die Deichrückverlegung Lohrwardt vereinbart. Entstanden ist ein gigantischer Polder, der im Fall des Überflutungsfalls bereits heute 15 Millionen Kubikmeter Wasser „schlucken“ könnte. Und die Flutmulde wird in den kommenden Jahren noch einmal deutlich erweitert. Darauf einigten sich der Deichverband Bislich-Landesgrenze, die Stadt Rees, die Firma Hüskens und das Land NRW. „Wenn alles fertig ist, kann der Polder 26 Millionen Kubikmeter Wasser aufnehmen. So kann der Wasserstand des Rheins bei Hochwasser in der näheren Umgebung um bis zu 30 Zentimeter gesenkt werden“, erklärt NRW-Umweltmnisiter Johannes Remmel, warum dem Land dieses Bauvorhaben 40 Millionen Wert ist.

> Weiterlesen

musiknacht-webEmmerich (2.9.2016). Jetzt wird es laut und lustig: Am Samstag, 3. September, und Sonntag, 4. September, steigt das Emmericher Stadtfest mit der 15. Musiknacht. Die Besucher dürfen sich auf zwei tolle Tage mit guter Unterhaltung in gemütlicher Atmosphäre und entspannte Einkaufserlebnisse am verkaufsoffenen Sonntag freuen. Das Programm im Überblick.

> Weiterlesen