olafplotke

Von Olaf Plotke

Der CDU-Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Dr. Günther Bergmann hatte sich ein starkes Signal für die Landtagswahl gewünscht und hat es im Prinzip auch bekommen: Ein bedeutender Teil der Mitglieder verweigert ihm die Unterstützung. Nur 79 Prozent wollten ihn erneut als Landtagskandidaten aufstellen (siehe Seite 3). Reicht, ist aber alles andere als Rückenwind. Ich bin kein Verfechter der großen Kandidaten-Abnicke, nur damit selbst der letzte Depp mit einem DDR-Ergebnis um die 98 Prozent gewählt wird. Aber wenn man was zu kritisieren hat, dann soll man das offen tun. Es gab am Mittwoch im Kolpinghaus kein Wort der Kritik an Bergmann zu hören. Hinter vorgehaltener Hand allerdings schon. Die große Lästerorgie ist schon seit langem in vollem Gange und das ist auch bei Bergmann angekommen. Es hat ihn nervös gemacht - man konnte seine Anspannung am Mittwoch spüren. Kolportiert wurde auch, dass es eine Art öffentlicher Abrechnung geben würde. Aber es war nur heiße Luft. Die Kritiker hatten nicht den Mumm in den Knochen, Bergmann ihre Kritik ins Gesicht zu sagen. Sie spendeten ihm erst verlogen Beifall, um dann nach seiner Rede auf dem Stimmzettel „Nein“ anzukreuzen. Kann man natürlich machen, ist aber mies. Die Nein-Ankreuzer sind Feiglinge.

Kommentare   

#1 Willi Heuvens, Spark.ang. a.D. 25.06.2016 22:00
Ein zutreffender und realistischer Beitrag von Olaf Plotke, nur ... diese Unaufrichtigkeiten, diese Feigheiten .... sie ziehen sich auch durch andere Teile der Gesellschaft, in der Neid, Gier und Unehrlichkeit eine wesentliche Rolle spielen ....
Zitieren
#2 juergen 30.06.2016 19:06
Vieleicht haben die Wähler nur das gemacht was der Vorstand auch macht. Unter der Hand etwas anderes getan als öffentlich gesagt wird.

Aber wofür braucht die Welt eigentlich Parteien = Part = Stück = Trennung.
Parteien sind nicht rechtsfähige Vereine und im Vereinsgesetz §53 denke ich wars , steht politische Parteimitglieder sind von jeder Haftung ausgeschlossen. So ähnlich jedenfalls.

w w w . g o o g l e . d e / . . . /

So wirds gemacht Milliarden Gelder der Souveräne/das Volk verwalten, in die eigene Taschen wirtschaften über Mehrfachposten und familiäre Firmen die öffentliche Aufträge bekommen oder jede Menge Gutachterbüros in der eigenen Familie oder in Mitteldeutschland gibt es auch Agrarversuchsfelder von je ca. 90 qm zu vielen Tausend Euros das Stück/jahr an Versuchprämie.

Was wollen wir mit C D U ranbabys.
y o u t u . b e / . . . /
Wer hat die Regierung inne? Wer lässt somit aus abgereicherten Uran unserer Kernkraftwerke Munitionspitzen pressen und verkauft / verschenkt derlei Waffenmaterial? Wer hat das Sagen oder trifft Entscheidungen über Derlei? doch wohl eine Regierung. Und wer hat Diese inne? Schaut mal auf Uranbabys und überlegt die Zusammenhange und dann geht wieder die CDU wählen und wundert euch nicht so selbst zum Täter zu werden.
Wie jeder Bürgermeister in der Loge ist so ist es auch beinahe jeder Parteivorstand aller Parteien. Nach Feierabend treffen sich alle Parteivorstände aller Parteien und halten sich den Bauch vor lachen wieder ein geniales Theaterstück aufgeführt zu haben. Das Wahlvieh war wieder parteiisch und total überzeugt den richtigen Irrweg zu gehen.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren